Attacken auf schwedische Medien

Attacken auf schwedische Medien

Schwedische Tageszeitungen sind seit dem Wochenende Ziel von DDoS-Attacken. Von dem DDoS auf schwedische Medien betroffen sind beinahe alle landesweiten Morgen- und Abendzeitungen des Landes wie Svenska Dagbladet, Sydsvenskan und Expressen. Auch die Magazine Aftonbladet Goteborgs Posten, Dagens Industri, Helsingborgs Dagblad und Dagens Nyheter zählen zu den Zielen der Angriffswelle.

 

Anonymer Hinweis vor dem DDoS auf schwedische Medien auf Twitter

Vor dem Start des DDoS auf schwedische Medien war auf Twitter eine anonyme Ankündigung einem Hinweis auf Angriffe erschienen. In der Twitter-Botschaft drohte der Nutzer „_notJ“, die Regierung und Medien des Landes zu attackieren. Ob zwischen der Nachricht auf Twitter und den Angriffen tatsächlich ein Zusammenhang besteht, konnte bisher nicht bestätigt werden.

 

Verletzung der schwedischen Demokratie

Dass es sich bei den Angriffen auf die schwedischen Tagesmedien um eine gezielte Attacke auf die Pressefreiheit handelt, scheint unumstritten. Schwedische Medien sprechen von einer „schweren Verletzung der schwedischen Demokratie“. Der Innenminister des Landes Anders Ygman bezeichnet die Vorfälle als „zutiefst beunruhigenden Angriff auf die Medien und Meinungsfreiheit“.

 

Sie werden bedroht?

Sind auch Sie vom DDoS auf schwedische Medien betroffen oder haben ein Erpresserschreiben erhalten?

Die aktuellen Ereignisse in Schweden und der Schweiz verdeutlichen, dass Zahl und Häufigkeit von DDoS-Attacken als Waffe im Cyber-Kampf rasant zunehmen. Sie zählen zu den populärsten und effektivsten Mitteln von Cyber-Erpressern und Aktivisten zählen.

 

Wir helfen Ihnen schnell und unkompliziert.

 

Keine Kommentare möglich.